COVID-19-Sicherheitsprotokoll

Covid-19 Compliant Sticker Specimen

Malta macht sich bereit für die Wiedereröffnung des Tourismus.

Reisen nach Malta werden wieder möglich sein und das Land bereitet sich auf die Wiedereröffnung des Tourismus vor. Die Malta Tourism Authority hat in Zusammenarbeit mit der Regierung Maltas und dem Gesundheitsministerium ein COVID-19-Sicherheitsprotokoll vorgestellt, welches Reisenden in naher Zukunft einen sicheren und erholsamen Urlaub auf dem Mittelmeer Archipel ermöglichen soll. Das neue Protokoll beinhaltet spezifische Richtlinien und Checklisten für unterschiedliche Sektoren der Tourismusbranche.

Folgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Maßnahmen für Ihren Aufenthalt auf den maltesischen Inseln vor:

  • Fähre nach Gozo: Für die Überfahrt nach Gozo bzw. zurück nach Malta muss eine Gesichtsmaske getragen werden. Es wird nur eine kontrollierte Anzahl von Passagieren an Bord gelassen. Nach Betriebsschluss werden die Fährschiffe jeden Abend desinfiziert.
  • Geschäfte & Souvenirläden: Bei Betreten eines Geschäftes muss eine Gesichtsmaske getragen werden. Bitte achten Sie auch auf ausreichend Abstand zu anderen Personen.
  • Hotels:
    • Installation von Plexiglasabsperrungen im Empfangsbereich in einer Höhe von mindestens zwei Metern über dem Boden
    • Bereitstellung von Telefonnummern der Gesundheitsbehörden, Krankenhäusern und medizinischen Zentren
    • Bereitstellung von Desinfektionsmitteln
    • Angebot von kontaktlosen Zahlungsmethoden
    • Zentrales Schlüsselkartendepot in der Lobby zur Abholung und Desinfektion von Zimmerschlüsseln
    • Regeln zur Nutzung von Außenpools
    • Desinfektion des Pool- und Betriebswassers
  • Museen / Sehenswürdigkeiten: Museen und Sehenswürdigkeiten sind zum jetzigen Zeitpunkt noch geschlossen und es wurden noch keine Regelungen bekannt gegeben.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Seit dem 02. Mai 2020 müssen der Busfahrer und die Fahrgäste Gesichtsmasken tragen.
  • Restaurants:
    • Wo es möglich ist, wird vorzugsweise Außengastronomie bei Einhaltung des Mindestabstands der Tische angeboten.
    • In der Innengastronomie Beschränkung der Gästeanzahl auf einen Gast pro vier Quadratmeter und max. 6 Personen an einem Tisch oder Personen aus einem selben Haushalt.
    • Service statt Selbstbedienung; keine Buffets
    • Ausweitung der Servicezeiten auf 23 Uhr, um Andrang zu vermeiden.
    • Das Servicepersonal trägt Gesichtsmasken.
    • Einwegverpackungen für Gewürze auf den Tischen, wie Salz und Pfeffer, Essig, und Öl, Zucker etc.
  • An öffentlichen Plätzen: Stündliche Desinfektion von Bereichen mit häufigem Handkontakt (Türgriffe, Handläufe, Aufzugsknöpfe, öffentliche Telefone usw.)
  • Am Strand:
    • Tägliche Strandreinigung und zweimal tägliche Entleerung der Abfallbehälter mit anschließender Desinfektion.
    • Stündliche Desinfektion öffentlicher Toiletten und Nutzungsbeschränkung der sanitären Anlagen auf maximal vier Personen gleichzeitig. Bereitstellung von Desinfektionsmittelspendern, Flüssigseife und Einweghandtüchern.
    • Einhaltung eines Mindestabstands von zwei Metern in Warteschlangen.
    • Desinfektion von Sonnenschirmen, Sonnenliegen nach jedem Besucher.
    • Einhaltung eines Mindestabstands von zwei Metern in jede Richtung zwischen jeweils einem Schirm bzw. zwei Strandliegen.

Mit den neuen Sicherheitsmaßnahmen wollen die maltesischen Behörden das COVID-19-Infektionsrisiko minimieren und dazu beitragen, dass höchste Gesundheitsstandards eingehalten werden. Dafür arbeiten sie eng mit anderen Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene zusammen: Das Sicherheitsprotokoll berücksichtigt Empfehlungen weiterer Gesundheitsministerien und greift auf bewährte Praktiken anderer Länder zurück. Voraussetzung für die weitere Öffnung des Tourismus ist die Entwicklung der Corona-Situation im Lande, die die maltesischen Behörden kontinuierlich beobachten. Auch das Sicherheitsprotokoll wird regelmäßig aktualisiert und der aktuellen Entwicklung angepasst.

Der Einreisestopp nach Malta gilt vorerst noch bis zum 15. Juni 2020. Der internationale Flughafen Maltas ist derzeit noch für Touristen gesperrt. Unabhängig davon gilt vorerst noch die weltweite Reisewarnung für Deutschland bis zum 14. Juni und die 14-tägige Quarantäneregel für ausländische Gäste in Malta. In einer Videokonferenz hat sich Außenminister Heiko Maas mit zehn weiteren EU-Ländern darauf verständigt, auf eine Öffnung der Grenzen für Touristen noch vor Sommerbeginn hinzuarbeiten. Dazu zählt auch die Urlaubsdestination Malta.

Das COVID-19-Sicherheitsprotokoll der maltesischen Behörden zur Wiedereröffnung des Tourismus in Malta ist einsehbar unter www.mta.com.mt/en/reopening

Stets aktuelle Informationen zur COVID-19-Situation in Malta stehen auf der Seite des maltesischen Gesundheitsministeriums unter www.covid19health.gov.mt zur Verfügung.

Stand: 26.Mai 2020